Die Euregio liest

 

Freude an brandaktueller Literatur, Austausch mit Gleichgesinnten und direkter Kontakt zu den Autoren, alles über Sprach- und Landesgrenzen hinweg – das ist Die Euregio liest. Sechs Bucher zeitgenössischer Autoren werden jährlich präsentiert: zwei französischsprachige, zwei niederländische bzw. flämische und zwei deutschsprachige Romane, selbstverständlich zugänglich in jeder dieser Sprachen.

Die Euregio liest, das sind auch die uber 70 Buchhandlungen und Bibliotheken sowie kulturtragende und sprachfördernde Institutionen, die das Projekt mit passgenauen Veranstaltungen unterstützen. So entstand ein nahezu lückenloses Netz, von dem sich Kenner, Neugierige und Liebhaber gern einfangen lassen, um den persönlichen Lesegenuss durch den gemeinsamen Austausch über das Gelesene zu bereichern. Auch können sich über www.facebook.com/Euregio.lit.eu bestehende Literaturzirkel vorstellen und öffnen, neue können gegrundet und Einladungen ausgesprochen werden. Die Euregio liest – alles, was sich um Literatur in der Euregio dreht und verbindet.

Schwung bekommt diese Drehung, wenn die sechs Autoren ihre Lesereise durch die Euregio antreten. Und weil man bei drei Sprachen nur partiell Muttersprachler ist, wird neben dem Autor auch der jeweils aktive Übersetzer geladen. So kommen auch die sinnliche Qualität der Ursprungssprache und die Sprachkunst der Übersetzung zur Geltung – ein Gewinn fur alle und eine besondere Einladung, sich mit bester Unterstutzung den Diskussionen anzuschließen, mit denen jeder Leseabend offiziell ausklingt. Inoffiziell liest die Euregio weiter…