Adriaan van Dis

De wandelaar
Augustus 2009

Ein feiner Herr und ein armer Hund
Hanser 2008

Le promeneur
Gallimard 2008

alle Sprachfassungen

Über dieses Buch:

Er ist ein feiner Herr und trägt teure Schuhe, er ist ein Flaneur in den Straßen von Paris. Als eines Abends ein Hund aus einem brennenden Haus direkt in seine Arme springt, ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Der Hund, der mit Flüchtlingen aus Afrika nach Frankreich kam, führt Mulder zu den „Sans-Papiers“ und Obdachlosen, er macht den Sauberkeitsfanatiker mit dem Geruch der Banlieue vertraut und lässt den einsamen Kunstliebhaber unerwartete Bekanntschaften schließen.

Ein bewegender Roman über eine Welt, die unwiderruflich in zwei Hälften zerfällt. (Klappentext)

Über den Autor:

Geboren 1946 in Bergen verfasst der niederländische Schriftsteller Adriaan van Dis v.a. Reiseliteratur, wie den 1996 erschienenen Roman Palmwijn (dt. Palmwein oder Die Liebe zu Afrika, 2000) und psychologisch-realistische Romane. Sein Erstlingswerk, die Novelle Nathan Sid (dt. Nathan Sid, 1996), kam 1983 heraus.

Nach dem Niederlandistik- und Afrikaans-Studium in Amsterdam und Südafrika arbeitete er als literarischer Journalist für die Zeitung Handelsblad und engagierte sich in der Anti-Apartheid-Bewegung. Ein wiederkehrendes Thema in seinen Werken ist Afrika.

Adriaan van Dis war ebenfalls im Jahr 2002 für den Euregio-Schüler-Literaturpreis (ESLP) nominiert.