Helmut Krausser

Eros
Dumont 2006

Eros
De Geus 2008

Eros
Rivages 2008

alle Sprachfassungen

Über dieses Buch:

Alexander von Brücken lernt Sofie in den Bombennächten des Zweiten Weltkriegs kennen. Er ist Spross einer Dynastie von Fabrikbesitzern, sein Vater verkehrt mit den Größen des Nazi-Regimes. Sofies Eltern arbeiten in seiner Fabrik, erst die Enge der Luftschutzkeller führt die Kinder zusammen.

Doch einen Kuss von Sofie gibt es nur gegen Geld. Denn Alexander von Brücken ist reich, er bleibt es sein Leben lang. Und ein Leben lang bleibt er besessen von Sofie. ‚Eros‘erzählt die Geschichte einer unerfüllten Leidenschaft. Alexander von Brücken kann sich jeden Wunsch erfüllen, nur den einen nicht.

Er nutzt sein Vermögen, um ein anderes Leben zu erkunden, zu begleiten – und zu beeinflussen. (Klappentext)

Über den Autor:

Helmut Krausser © Hagen Schnauss
Helmut Krausser © Hagen Schnauss

Mit 18 Jahren riss der 1964 in Esslingen geborene Helmut Krausser nach eigenen Angaben aus dem übermäßig strengen Elternhaus aus. Er studierte provinzialrömische Archäologie, Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte ohne Abschluss, arbeitete nebenher u.a. als Opernstatist, Nachtwächter und Sänger der Münchener Rockband Genie & Heimwerk.

Den Durchbruch als Schriftsteller schaffte Krausser, der zudem Gedichte und Bühnenwerke verfasst und komponiert, im Jahr 1993 mit seinem Roman Melodien. 2001 erschien Kraussers erfolgreiche Schmerznovelle.

Krausser spielt übrigens auch erfolgreich Schach und wurde z.B. 2001 Oberbayrischer Meister.