Euregio-Schüler-Literaturpreis

Zur zeitgenössischen Literatur gehört es, dass sie sich ins Leben wirft. Wenn dieser Wurf dann noch über Sprach- und Landesgrenzen hinweg geht und auf die Neugier und das Urteil einer jungen Leserschaft trifft – voilà, das ist er, der Euregio-Schüler-Literaturpreis. Frischer geht es kaum, und teilzunehmen macht kundig, agil, und vor allem: Freude.

Das Projekt verbindet das Nächstliegende: die drei Nachbarsprachen der Euregio Maas-Rhein, junge Leute aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland; es verbindet Schulen mit Schulen, Leser mit Autoren, kritische Betrachtung mit preiswürdigen Werken; es macht Bildung zur lebendigen Erfahrung eigener Zuständigkeit und Kompetenz.

In den Wettbewerb treten jeweils zwei aktuelle Werke des deutschen, französischen und niederländischen Sprachraums, insgesamt sechs Titel, die auch als Übersetzungen vorliegen. Dann beginnt das Lesen, Kommentieren und Diskutieren, immer über Tellerränder hinaus und hinein in erweiterte Horizonte. Wenn zuletzt die Schüler-Jury, bestehend aus rund 400 Schüler/innen aus 25 Schulen, ihr Lieblingsbuch wählt und ihren Preis vergibt, sind es vor allem die jungen Leute, die gewonnen haben.

Der Preisträger erhält € 5.000,- und die beiden Übersetzer/innen des Siegertitels in die jeweils anderen Sprachen erhalten je € 1.000,- gestiftet von der Bürgerstiftung für die Region Aachen.